Betriebsleiter und familieneigene Arbeitskräfte

Als familieneigene Arbeitskräfte in der Landwirtschaft gelten:

  • die Familienangehörige der Betriebsleiterin oder des/der Betriebsleiter/s/in in auf oder absteigender Linie (Kinder, Eltern)
  • Schwiegertochter oder Schwiegersohn, die oder der voraussichtlich den Betrieb später selbst bewirtschaften wird
  • Der Ehegatte des Betriebsleiters gilt nicht als landwirtschaftliche/r ArbeitnehmerIn und ist deshalb ebenfalls als familieneigene Arbeitskraft zu betrachten

Die Deckung der Risiken nicht obligatorischer Versicherungen für Betriebsleiter und familieneigene Angestellte werden dringend empfohlen:

  • Unfall (Behandlungskosten) bei Krankenkasse
  • Unfalltaggeld und Krankentaggeld
  • Überprüfung der Deckung für Invalidität und Todesfall
  • Vorsorge / Sparen